Jugendclubs

Bei Anregungen, Wünsche oder Buchungsanfragen: Hier gehts zum Kontaktformular!

Ein Styx über die innere Zerrissenheit

August – November 2011

styx1Eigenproduktion mit dem Jugendclub des Maxim Gorki Theaters Berlin.

Neun junge Frauen bringen neun Kleist-Zitate innerhalb von neun Szenen in einen neuen Kontext. Zentrales Thema des Stückes ist „Innere Zerrissenheit“ – ein Thema, das sowohl in dem Leben der Spielerinnen als auch in Heinrich von Kleists Werken eine große Rolle spielt. Das Publikum wird Zeuge, wie die „Aktionisten“ auf eine verspielte Art Zitate von Kleist in ihr alltägliches Leben einflechten.

styx2Leitung: Julia Maria Zimmermann, Co-Leitung: Jelka Likus, Musik: Héctor Marroquin

Mit: Anna Carolina Freiheit, Gesa Geue, Julia Jendroßek, Joanna Mandalian, Linn Reusse, Stephanie Richter, Sophia Krüger, Marie Scharf, Anna-Maria Schedler, sowie den Musikern Roland Jurisch, Héctor Marroquin, Till Reuter, Helge Siara.

Ein Artikel über die Produktion erschien im April in dem Magazin Spiel&Theater und ist nun auch auf TOP zu lesen.

Reality Kills

Januar – März 2011

realitykills1Bewegungstheater mit dem Jugendklub des Maxim Gorki Theaters Berlin.

Wie wird Gewalt in Comics dargestellt und wie können wir dies für die Bühne übersetzten.

Die Aktionisten beschäftigten sich für die Produktion „Reality Kills“ damit, einen Weg zu finden, Elemente des Comics für ein Bewegungstheaterstück zu benutzen.

realitykills2Quelle für Inspiration gaben uns die Bilder des Comics „Kick Ass“ vom schottischen Autor Mark Millar und Zeichner John Romita junior.

Leitung: Julia Maria Zimmermann, Jelka Likus, Richard Kretschmar, Nele Weber.